Menschenrechtsarbeit von Mag Michaela Krömer
Über größere Menschenrechtsverfahren der Kanzlei berichten wir auf einer gesonderten Seite:

www.michaelakroemer.com

Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz
Spätestens seit der #MeToo Debatte sind sexuelle Belästigung und geschlechtsbezogene Diskriminierung am Arbeitsplatz ein präsentes Thema. Betroffene sind sich Grenzüberschreitungen bewusster denn je und Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber werden unter anderem danach gemessen, ob und wie sie in ihrer Einrichtung darauf reagieren und welche Initiativen sie zur Prävention setzen.

Dennoch fehlen in vielen Einrichtungen entsprechende Strukturen, Prozesse und vorbeugende Maßnahmen. Neben möglichen rechtlichen Konsequenzen bei keiner oder unzureichender Wahrnehmung der Fürsorgepflichten als Arbeitgeberin oder Arbeitgeber hat ein falscher Umgang auch weniger eindeutige, aber dennoch maßgebliche Konsequenzen.

Erfahren Sie hier mehr darüber wie Sie als ArbeitgeberIn proaktiv Ihren rechtlichen Pflichten nachkommen können:

www.upright.at

Mag Michaela Krömer ist als Senior Expertin für upright tätig.

Erste Klimaklage in Österreich
"Die Klimakrise ist auch eine Krise der Grund- und Menschenrechte. Angesicht dieser schützt die aktuelle Gesetzeslage unsere Grundrechte, wie zum Beispiel das Recht auf Leben und Gesundheit, nicht ausreichend", so Mag Michaela Krömer, LL.M.

Aus diesem Grund besteht juristischer Handlungsbedarf. Gemeinsam mit Greenpeace und Ökobüro bereitet Mag Michaela Krömer Individualanträge für den Verfassungsgerichtshof vor.

Mehr dazu:

https://diepresse.com/home/panorama/oesterreich/5654304/Greenpeace-bereitet-erste-Klimaklage-in-Oesterreich-vor
https://www.derstandard.at/story/2000105896979/greenpeace-bereitet-erste-klimaklage-in-oesterreich-vor